Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback


http://myblog.de/cri.regenwald

Gratis bloggen bei
myblog.de





 

naja jetzt bin ich wieder im internet...
also heute hab ich nonet viel gemacht... war etwas im internet und
hab dann mit den anderen mittag gegessen am plaza sind ueber
restaurants und imbisse wo man essen kann... jetzt haben sich alle irgendwo hin verteilt....

naja am 24.11 hatte ich in der Frueh wieder mal FM (Farm

maintenance)...
zuerst war aber kein wasser dort... deshalb mussten wir die
wasserpumpe aus dem farmgebaude holen, zum fluss tragen und
anschalten, so dass der grosse Wassertank gefuellt wird...
dann haben wir uns um die meerschweinchen gekuemmert... futternaaepfe wurden gewaschen, ihre kaefige geputzt und noch gefuettert.... dannach haben wir wieder blaetter fuer die tiere gepflueckt die am boden wachsen die so e-pheu artig sind...  und dannaach haben wir uns wieder um die Ziegen gekuemmert... wunden suchen und dann wieder verarzten... mit diesem lilanen spray...

dannach hatte ich LM lodge maintenance wiedermal... naja einfach die lodge putzen und wieder neue muelleimer hinstellen und so...

dannach hab ich wieder hob gehabt mit Laure mare und sammy...

unsere aufmekrsammkeit hat sich aber ploetlich auf eine armme von ameisen gerichtet, die ueber den Turm gelaufen ist...  es waren ziemlich viele...sie sind ueber die ablage gelufen wo wir unsere sachen normalerweise hinstellen.... mare und sammy haben sie dann heruntergeschnippst von der plattform... naja es waren ameisen die ziemlich stark beissen koennen aber sie deshalb fort zu schnippsen... naja einige voegel haben wir aber auch gesehn...

am 25.11. sind wir nach Palma Real gefahren... erst haben wir der schule dort ein geschenk ueberreicht... ein motor fuer ein boot, da sese schule auch ein schildkroeten projekt erfolgreich gestartet hat und diese somit auch sich fortbewegen kann fuer das projekt...

 dannach haben wir dort wieder diese trails die wir schon mal gemacht haben noch etwas gecleanet und dannach alle 5 meter markiert, und mit hacken loecher in boden gemacht und dannach wurden diese mit so art doppelschaufeln ausgehoben... wir haben immer ca 15 min gerbeitet und dann wurde abgewechselt...hab alle 3 sachen mal gemacht...und uns wurden von fernando dann getraenke gekauft... die wir in den pausen getrunken haben hab etwas inka kola getrunken =)

naja nach der arbeit sind wir zurueck zu dem kleinen dorf wo ein alden ist auf dieser insel... wir haben dort alle getraenke gekauft etwas getrunken und dann haben wir auch noch moeglickeiten gehabt uns halsketten zu kaufen... weil dort un welche gefragt haben ob wir welche kaufen wollen,... sie haben alle HAlsketten dort ausgebreitet und uns gezeigt... ich hab dann auch eine gekauft... 

dannach haben wir am spaeten anchmittag noch etwas volleyball in der Lodge gespielt, war auch ganz lustig

 

am 26. 11  

sind ein paar von uns: michael, mare, kate, alex,astrid und amelia, zu lake sandovale im Nationalpark Manu im Naturreservat Tambopata... die anderen sind zur stadt gefahren...weil marleene sebastian und tiffanie gegangen sind... wir ham uns aufm boot verabschiedet...

es war echt cool ... erst sind mit dem boot zu dem ort gefahren...und dort raus gelassen worden... dann von dort aus an der rezeption haben wir die liste unterschrieben wer alles da war... es musste schon vorher bei rachel gezahlt werden und sie hat uns angemeldet, da man einen fuerer braucht und einen Eintritt zahlen muss...

naja zuerst sind wir ein langes stueck ca 2-3 km durch den wald gelufen... bis dann an eine Stelle gekommen sind wo wir die moeglichkeit hatten entweder weiter durch den wald zu laufen oder ein boot zu nehmen so ein ruderboot mit mehreren paddeln und nen fluss entlang fahren um dann bis zum see zu gelangen... 

wir haben das boot genommen.. der fuerer ist allein weiter gelaufen schnell zur lodge, da er das essen mit vorbereitet hat... rachel hat sich dort aber ausgekannt... wir sind den schoenen fluss entlang gefahren un haben einige voegel gesehen... einer ist sehr lustig hab den namen wieder vergessen... er fliegt uebern see, und taucht in den see ein um fische zu fangen kann aber wenn er im wasser war nicht mehr fliegen, also schwimmt er dann herum geht auf nen ast troknent seine fluegel und fliegt spaeter dann weiter.... 

und von diesem see aus kommt das wasser das in unserer lodge unser Trinkwasser ist... es ist sehr sauber dort das Wasser... und es fliesst dann ne fluss entlang bis zu uns, aber durch ein gebiet wo es fuer menschen verboten sit hinzugehen... einige gebiete des Manu nationalparks duerfen nicht besichtigt werden...

naja spaeter als wir den See entlang gefhren sind haben wir auch noch Otter gesehen... zwar aus weiter Entfernung aber es was trotzden cool diese zu sehn...

wir sind dann zur lodge mit dem boot gefahrn, wo wir am Flussufer baaden konnten... das haben wir dann auch gemacht, war ganz lustig... dort war an nem baum ein langes seil befetigt mit dem wir ueber den see schwingen konnten...

naja dananch haben wir dort in ner kleinen netten lodge gegessen... nach dem Essen haben wir dann unsere tour mit diesem kleinem ruderboot fort gesetzt... wir sind zu  den see wieder entlang zu einem aussichsttur gefahren... von dort aus hatten wir nen schoenen ueberblick ueber den see...

dananch sind wir wieder zuruck zu dr stelle gefahren wo wir das boot geholt haben und dann wieder den weg zurueck gelaufen... dann wurden wir von den anderen wieder mit zur lodge mitgenommen... sie haben uns wieder dort am Flussufer abgeholt...

am 27.11. hatte ich wieder NF new farm aktivitis...

wir haben erst so chili gepfluieckt...aber keine chillischoten.. es waren an nem strach so kleine runde beeren die rot und orange gepueckt wurden... dannach haben wir auf der farm ein paar ahorn  samen in beete geplanzt... als das ertig war haben wir wieder eine richtig frische annanas vom stauch bekommen ... die schmekcen dort immer sehr gut wenn se frisch geplueckt gegessen werden....

dnnach haben wir noch die unteren blaetter und aeste von den jungen kaffee baumen  abgeschnitten die dort wachsen...

dnn sind wir zur lodge und haben dort noch nen chilli strauch geerntet um dann aji in der lode zu machen... naja 2 marmeladenglaeser ein nicht ganz voll haben wir befuellt und mit essig zum konservieren aufgefuellt... eine hand voll dieser beeren, 1.5 zwiebeln. ca 4 limonen, 3knoblauchzehen  etwas pfeffer und salz und fertig ist das zeug...  wurde nmicht puriert sondern alles nur ganz klein geschnitten... habe es dann zum reis gegessen...

naja dannach hatte ich wieder NFP new farm plattform... etwas vioegel beobachtet...

am 28. hatte ich fruits aktivieties.. wir sidn zu verschiedenen Inseln gefahren... zuerst haben wir bei enriques insel wieder papayas geholt ... diesmal hab ich die reifen papayas mit nem langen stecken vom baum gestuppst... fernando hat gesagt welche., hab se dann runter gestossen... er hat se gefangen und weiter gegeben...an astrit und amelia die sie in saecke verpact haben...dananch haben wir auf der new farm 2 babaenstauten geholt, sind zu ner weiteren"insel" orort entlang des flusses gefahren und haben wieder blaetter gesammelt.. ..

dannach hatte ich wieder cutting flowers... blumen abgeschnitten, und diese dann wieder von der new farm zur lodge getragen und einige vor der lodge einsortiert....

dannach wurde kam noch ein takl mit ner rundfahrt zu den verschiedenen inseln... er wurden uns diese projekte erklaert, mit rotationssystem soll immer etwas angebaut werden, so dass am ende nach 20 jahren jedes jahr immer wieder was neues geerntet werden kann und der booden nicht absolut unfruchtbaar wird... blumen kann man 3 jahre lang dort betreiben, dannach muss wieder was anderes angeplanzt werden es kann auch gleichzeitig waerend die blumen geflanzt werden baume angeplanzt werden, die dann irgendwann den blumen das licht nehmen... dann ist es aus mit den blumen aber die baume stehen schon da, die dann dichter angepflanzt werden als sie wachsen koennen und nach 5 jahren die haelfe abgeholzt wird das holz verkauft und die andere haelfte kann wachsen... und irgendwie verschiede kulturen anpflanzen dass immer etwas wachsen kann... auf iel platz verteilen... und es wird immer wieder getestet was in welchen waldabschnitten oder am fluss entlang besser wachst und dann wir es den lokalen farmen versucht zu zeigen... die new farm existiert etz seit 5 jahren... es wird versucht lange projekte die zukuntsorientier sind an die farmer weiter  zu geben, da diese hir in peru meist nur fuer "morgen, naechste woche oder naechsten monat" farmen und dann nicht nachhaltig sonder dann wenn der boden kaputt ist neuen wald abholzen und dass hir durch das rotationssystem versucht wird eine bestimmte flache immer zu verwenden...

 

 

29.11.08 21:26
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung